Archiv 2010

Projektwoche

Kinderdorf Irati

Hier steht ein kurzer Film über das "Kinderdorf Irati" zum Download.

Filme Cidade da Criança.wmv
Windows Media Video Format 17.4 MB

29. November 2010

„walking the dog“

Der Hund im Fokus der Gegenwartskunst - diese Ausstellung der Kunsthalle Dominikanerkirche in Osnabrück besuchten die Schüler eines Kunstkurses der 9. Jahrgangsstufe.

Sie erlebten eine ganz besondere Führung, in der sie sich aktiv mit den Werken auseinander setzten und ihre Ergebnisse anschließend den Mitschülern vorstellten, die oft nicht schlecht staunten. Sie schrieben Märchen, Berichte, Gruselgeschichten sowie innere Dialoge zu den Exponaten und improvisierten Klänge dazu. Ergänzende Informationen bekamen sie von der Museumspädagogin Christel Schulte, die vom Engagement der Schüler sehr angetan war, genau wie ihre Kunstlehrerin Cornelia Zorn. 

„Besuchen wir bald wieder eine Ausstellung?“, fragten die Schüler am Schluss.

 

weitere Fotos

19. November 2010

13. November 2010

Hauptschulen kein "Hort der Gewalt"

In einem Interview mit den „Westfälischen Nachrichten“ kritisiert unser Schulleiter Herr Grunden die Behauptungen des Kriminologen Prof. Dr. Christian Pfeiffer. Pfeiffer hatte bei der letzten Kreisbegegnung in Ibbenbüren gesagt, dass Hauptschulen ein „Hort der Gewalt“ seien.

 

 

"Hauptschule ist Hort der Gewalt"
Bericht über die Kreis-Begegnung
Zeitungsbericht der Kreis-Begegnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 781.4 KB
"Trifft in keiner Weise zu"
Interview mit Herrn Grunden

10. November 2010

Eine gute Investition

Ein neues Computernetzwerk ist jetzt an der Hauptschule Tecklenburg fertiggestellt worden Oliver Upmann, Systemberater Netze bei Bunsieck und Partner; Bürgermeister Stefan Streit und Erdkunde-Fachlehrer Johannes Lohmüller (von links) schauen zu.
Ein neues Computernetzwerk ist jetzt an der Hauptschule Tecklenburg fertiggestellt worden Oliver Upmann, Systemberater Netze bei Bunsieck und Partner; Bürgermeister Stefan Streit und Erdkunde-Fachlehrer Johannes Lohmüller (von links) schauen zu.
Tecklenburg - „Diese 22 000 Euro hat die Stadt gut investiert“, freut sich Hauptschulleiter Rudi Grunden. Das neue Computernetzwerk an der Schule funktioniert inzwischen reibungslos und stabil. Im Computerraum gibt es 30 Arbeitsplätze, in bald allen Klassen weitere zwei Arbeitsplätze. „Alle sind über sogenannte Thin-Clients mit einem Server verbunden“, erläutert Oliver Upmann, Systemberater Netze, der ausführende Firma Bunsieck & Partner. Der Vorteil gegenüber dem „wilden Vorgängersystem“, so Grunden: Der Lehrer kann jedem Schüler die Programme zuweisen, die genau für den jeweiligen Unterricht benötigt werden. „Der Computer wird somit ein Arbeitsplatz und ist nicht nur ein Spielgerät“, beschreibt der Schulleiter die Vorteile, die „von vielen Schülern als Nachteile“ empfunden würden.


„So ein Thin-Client kann nicht von allein arbeiten, er ist auf einen Server angewiesen“, betont Upmann. Die Grundkonfigurationen seien jeweils vorhanden.

 

Ein Ergebnis zeichnet sich schon ab: „Der Computerraum wird jetzt noch intensiver genutzt.“ Das hänge damit zusammen, dass die „Vorgänger-Lösung“ trotz allen Einsatzes sehr fehleranfällig gewesen sei. „Das allein hat schon viele Kollegen abgeschreckt.“

Und jetzt? „Dies ist insgesamt eine saubere Lösung, die sehr gut zu handeln ist“, hebt Grunden hervor. Und die Hauptschule verfügt nunmehr über zwei getrennte Systeme; eines für den Unterricht und eines für die Verwaltung der Schule.

Durch das neue Netzwerk liege die Schule im Trend der Zeit. „Wir haben zunächst kein Wünsche mehr“, bemerkt der Schulleiter in Richtung Bürgermeister Stefan Streit. Ein kleines Problem will die schule selbst lösen: Derzeit gibt es im Lehrerzimmer für 36 Kollegen nur einen Computer.

 

VON ERHARD KURLEMANN  

 

SCHÜLEREINTOPF auf Landesebene erneut erfolgreich!

Schon zum dritten Mal seit 2006 hat es die Redaktion der Schülerzeitung SCHÜLEREINTOPF geschafft: Das Ministerium für Schule und Weiterbildung in NRW teilte nun mit, dass die Jury für den Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2010 unsere Schülerzeitung für den Bundeswettbewerb erneut nominiert hat. Über diese große Auszeichnung freut sich natürlich das ganze Redaktionsteam!